Amateure mit Sieg gegen Tabellenführer

berndspeta

Nach dem Debakel vom vergangenen Wochenende zeigt unsere zweite Mannschaft mit einem 1:0 gegen Rohrbach/Berg eine ordentliche Reaktion.

Nach zuletzt sehr durchwachsenen Leistungen, mit dem Höhepunkt der 0:7 Niederlage am vergangenen Wochenende, ist unsere zweite Mannschaft durchaus mit “Bauchweh” in das Duell mit Tabellenführer Rohrbach gegangen.

Doch Trainer Robert Bartosiewicz hat unter der Woche in vielen Einzelgesprächen sehr gute Arbeit geleistet und im Spiel war von Anfang an zu sehen, dass diesmal wieder auf Offensive und Aggressivität, anstelle von Mauertaktik und Passivität gesetzt wurde. Rohrbach/Berg kam daher kaum ins Spiel, konnte sich nicht entfalten und versuchte es mit vielen langen Bällen.

Unser ehemaliger Publikumsliebling, Manuel Hartl, machte gegen den überragenden erst 17-jährigen Emanuel Acheampong überhaupt keinen Sticht und wechselte dann auch noch entnervt die Seite.

Kurz vor der Pause konnten die Königsblauen das Übergewicht dann auch auf der Anzeigetafel ersichtlich machen. Ein Freistoß von Acheampong wurde noch von der Mauer abgefälscht und war unhaltbar für Keeper Strixner.

Nach Wiederanpfiff dann die beste Möglichkeit für die Gäste. Nur das Aluminium verhinderte den Ausgleich nach einem Gahleitner-Freistoß.

In weiterer Folge hatten die Blau-Weißen aber das Spielgeschehen total im Griff – scheiterten aber immer wieder am zweiten Treffer, welcher deutlich mehr Ruhe ins Spiel gebracht hätte. So blieb das Spiel bis in die Schlussminuten spannend.

Am Ende gewinnen die Königsblauen Amateure mit 1:0 und erobern damit den ersten so wichtigen “Dreier” in der Saison.

Werner Mayer nach dem Spiel:

“Wir haben heute endlich wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Von Anfang an wurde aggressiv und mutig nach vorne gespielt. Die Jungs haben heute wirklich einen schönen und vor allem auch erfolgreichen Fußball gezeigt. Gegen Bad Leonfelden müssen wir genau da weitermachen. Mit einer solchen Leistung brauchen wir uns in dieser Liga keine Sorgen machen.”