Viele Erkenntnisse nach Test gegen Greuther Fürth

WhatsApp Image 2023-01-21 at 17.12.16

Nach dem respektablen 1:1 im Testspielauftakt gegen Bundesligist Ried am vergangenen Wochenende, ging es für unsere Mannschaft, nach einer weiteren intensiven Trainingswoche, am heutigen Samstag nach Mittelfranken, genauer gesagt nach Fürth.

Die Partie gegen den aktuellen 10. der 2. Deutschen Bundesliga war auf 2 x 45 Minuten + weitere 30 Minuten angesetzt und Trainer Gerald Scheiblehner konnte nach der Partie, trotz der 3:1 Niederlage, auf viele positive Erkenntnisse zurückgreifen.

„Wir haben ein sehr intensives Spiel gegen einen sehr guten Gegner gesehen. Über weite Strecken der Partie konnten wir Greuther Fürth alles abverlangen, dementsprechend sehr gut mithalten und sind auch dank eines Treffers von Simon Pirkl mit 1:0 in die Pause gegangen. Nach dem Ausgleich im zweiten Spielabschnitt und entsprechend vielen Wechseln nach rund einer Stunde war es dann natürlich schwierig die Intensität hochzuhalten. Der Gegner ist in der Vorbereitung auch schon deutlich weiter als wir“, so unser Trainer nach dem Spiel!

Alle mitgereisten Spieler kamen heute zum Einsatz, die meisten davon ca. eine Stunde. Auch Simon und Matthias Seidl waren heute wieder im Aufgebot. Neben einem Testspieler konnte sich auch Mario Kvesa von unserer zweiten Mannschaft empfehlen. Einzig Alex Briedl (Bundesheer) konnte nicht mit in den Sportpark Ronhof mitreisen.