2:1 Niederlage gegen den FAC

IMGL3020

Nach der Ländespielpause wurde das Augenmerk in LigaZwa wieder auf die Meisterschaft gerichtet. In der 10. Runde gastierte unsere Mannschaft beim FAC. Die Wiener lagen mit 15 Punkten auf dem fünften Platz der Ligatabelle und wollten auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Bei den Blau-Weißen wurden die letzten Tage intensiv genutzt, um den bisherigen Saisonverlauf aufzuarbeiten und wieder in die Spur zu finden. Trainer Gerald Scheiblehner vertraute weiter auf sein bewährtes System und nahm auch keine Änderungen in der Startelf vor.

Unsere Mannschaft fand dann auf dem FAC-Platz auch gleich sehr gut in die Partie, konnte den Gegner früh anpressen und viele Spielanteile für sich verbuchen. Tormöglichkeiten waren aber keine zu verzeichnen – nach rund einer Viertelstunde kamen die Hausherren dann besser in die Partie und hatten in der 13. Minute die große Möglichkeit, nachdem Schösswendter im Strafraum Kröhn foulte. Keles ließ sich aber verunsichern und beförderte den Ball vom Punkt aus über das Tor – es lieb beim 0:0.

Ein offener Schlagabtausch mit Offensiv-Szenen auf beiden Seiten war die Folge. Zu bejubeln hatten aber nur die Wiener etwas! In der 24. Minute brachten wir den Ball nicht aus dem Strafraum – Krasniqi fand aus gut 18 Metern die Lücke und stellte auf 1:0.

Keine Tormöglichkeiten und auch Torjäger Ronivaldo nicht im Spiel! Die mitgereisten Linzer Fans hatten im ersten Spielabschnitt kaum etwas zu lachen. Erste praktisch mit dem Pausenpfiff die erste große Möglichkeit für uns. U21-Keeper Spari hatte mit einem Distanzknaller von Seidl seine Probleme, Mayulu konnte aber aus dem Rebound kein Tor erzielen und so ging die Partie mit der knappen Führung für den FAC auch in die Kabinen.

Die zweiten 45 Minuten brachten leider auch nicht die so erhoffte Trendwende! Viele weite Bälle ohne Wirkung, viel Leerlauf im Mittelfeld. Es fehlte an der Idee, an der Intensität im Pressing! Auch die zahlreichen Wechsel von Trainer Gerald Scheiblehner verpufften.

Der Gegner dagegen verlagerte sich auf Defensivarbeit und suchte die Entscheidung aus dem Konter. So passte sich die Partie dann auch dem nasskalten, regnerischen Wetter an und das zweite Gegentor war mehr als symptomatisch. Ein weiter Ball in der 89. Minute – Schmid kam aus dem Tor heraus, rasierte über den Ball und Hernaus sagte „Danke“!

In der Nachspielzeit kamen wir dann tatsächlich noch einmal heran. Ein weiter Ball von Tobias Koch wurde lange und immer länger – Keeper Spari griff vorbei und es stand 2:1. Doch das sollte es dann auch gewesen sein. Wir verlieren gegen den FAC und rangieren aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz.