FC Blau-Weiß Linz
vs.
SV Horn

eroded-top-white

2. Liga | 10 Runde

20. November 2020, 18:00 Uhr

Linzer Stadion

VS.
3 : 2

Matchsponsor:

eroded-bottom-white

3:2 Erfolg gegen den SV Horn

Teilen:

Nach erfolgter Länderspielpause wird die Meisterschaft der Interwetten 2. Liga mit der 10. Runde an diesem Wochenende fortgesetzt. Gast im Linzer Stadion ist die mit zehn Punkten an der zehnten Stelle der Tabelle liegende Mannschaft des SV Horn.

Die Ausgangsposition:

In der abgelaufenen Runde feierten die Waldviertler einen hart umkämpften 3:2 Erfolg gegen die zweite Mannschaft des SK Rapid. Es war gleichzeitig der erste Heimsieg der laufenden Meisterschaft für die Elf von Walter Schriebl. Im Herbstdurchgang der vergangenen Saison konnten die Blau-Weißen aus Linz die Blau-Weißen aus Horn mit 4:2 Toren besiegen. Nicht nach Wunsch verlief allerdings das Spiel in der Rückrunde in Linz, welches mit 3:1 an die Niederösterreicher ging.

Zwölf Mal gab es bislang das Duell FC Blau-Weiß Linz gegen SV Horn. Fünf Siege für Horn, fünf volle Erfolge für die Königsblauen und zwei Unentschieden sind dabei die ausgeglichene Bilanz.

Trainer Ronny Brunmayr erwartet eine sehr offensivstarke Mannschaft: „Mit Eler und Chekoua kann der Gegner auf eine starke Offensive bauen. Unsere Aufgabe wird es sein, das so gut wie möglich kontrollieren zu können. Vor allem aber müssen wir selbst auch für Akzente nach vorne sorgen. Wir brauchen uns nicht verstecken und wollen zu Hause natürlich auf Sieg spielen.“

Der Gegner:

Turbulent ging es in den bisherigen neun Runden der Meisterschaft auf der Trainerbank des SV Horn zu. Alexander Schriebl ist der bereits vierte Trainer der noch kurzen Saison. Alexander Borodjuk (Runde 1 und 2), Genadi Petrov (Runde 3 und 4) und in Runde 5 Davor Mladina waren die Vorgänger von Alexander Schriebl als Chefcoach. Der 42 jährige Salzburger spielte in seiner aktiven Karriere bei Austria Salzburg, Braunau, Schwanenstadt, Austria Lustenau, Austria II, Hartberg und Pasching. Der Besitzer der UEFA-A-Lizenz war bisher als CO-Trainer unter Jörn Andersen bei Austria Salzburg und in weiterer Folge als Trainer in Kuchl und Seekirchen tätig.

Nicht weniger als 18 Spieler wurden in der letzten Transferperiode nach Horn geholt. Unter ihnen findet man Lukas Scholl, Sohn von Mehmet Scholl, Patrik Eler (Austria Lustenau), die Slowenen Ivor Horvat und Sanin Muminovic, Stephan Schimandl (SV Mattersburg) und Hamed Saleh (W. Mannheim II). Von unglaublichen 21 Spielern hat man sich getrennt. Unter anderem wechselten Philipp Siegl (SV Lafnitz), Roko Mislov (Hertha Wels), Mario Stefel (SCR Altach), Marcel Toth (Vienna), Andree Neumayer (SKU Amstetten) sowie Canillas (SV Ried) den Verein.

Personelles:

Fabio Strauß und Tobias Messing sind nicht mit von der Partie. Ansonsten sind alle Mann an Board und hat unser Coach daher nun wieder die eine oder andere Alternative mehr im Kader.

STADIONZEITUNG

Nach der Länderspielpause wurde die Meisterschaft der 2. Liga mit der zehnten Runde fortgesetzt. Gast im Linzer Stadion war der Tabellenzehnte aus Horn, welcher dank eines 3:2 Erfolgs gegen die zweite Mannschaft des SK Rapid gestärkt nach Linz kam.

Bei den Blau-Weißen entspannte sich in der Länderspielpause die Personalsituation und brachte Trainer Ronny Brunmayr wieder deutlich mehr Möglichkeiten. So feierten heute unter anderem Kostic und Pomer ihre Comebacks in der Startelf.

Nach einer Phase des Abtastens entwickelte sich ein aufgewecktes Ligaspiel auf der Gugl. Beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne und wollten Fußballspielen. Nach rund einer Viertelstunde konnten die Linzer das leichte Übergewicht der Gäste ausgleichen, das Heft in die Hand nehmen und in der 20. Minute auch die wichtige Führung erzielen. Nach einem Zweikampfgewinn von Gemicibasi war es auch unsere Nummer 6 welcher mit einem ganz feinen Zuspiel Schubert auf die Reise schickte und der Keeper Bilobrk keine Chance ließ.

Ab diesem Zeitpunkt hatten die Gäste aus dem Waldviertel überhaupt nichts mehr anzumelden. Der Blau-Weiß Express kam so richtig ins Rollen – das 2:0 nur fünf Minuten später war nur eine Frage der Zeit gewesen. Wieder wurden die Blau-Weißen aus Horn eiskalt ausgekontert. Schubert und Pomer im Doppelpass und Mr. Comeback Philipp Pomer machte das Tor. Doch auch nach dem zweiten Treffer ließen die Linzer nicht locker und hielten das Powerplay aufrecht.

In der 34. Minute wurde Schubert im Strafraum von Keeper Bilobrk gefoult und es gab folgerichtig Elfmeter. Der gefoulte selbst legte sich den Ball auf den Punkt und erzielte mit seinem Doppelpack das 3:0. Gegen Ende der ersten Halbzeit nahmen die Linzer dann etwas Luft aus dem Spiel – was die Gäste dankend annahmen und sich neu sortierten. Mit der komfortablen Führung ging es dann auch in die Kabinen.

Die Niederösterreich fassten in der Pause noch einmal Mut, änderten das System und kamen mit einer deutlich anderen Körpersprache zurück auf den Platz. Die Belohnung folgte prompt und die Horner konnten in der 52. Minute durch einen Treffer von Muminovic auf 3:1 verkürzen. Horn hatte jetzt Lunte gerochen und dagegen war der Faden bei den Blau-Weißen komplett gerissen. Es lief überhaupt nichts mehr zusammen – es waren ausnahmslos die Gäste, welche jetzt das Spiel machten.

Horn drückte, Horn kurbelte und tatsächlich – 20 Minuten vor Schluss markierte der kurz zuvor eingewechselte Eler per Elfmeter das 3:2. Jetzt begann das große Nervenflattern – die wenigsten hätten das nach dem 3:0 in der ersten Halbzeit noch für möglich gehalten. In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorne, kamen immer wieder gefährlich in den Strafraum, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Die Blau-Weißen zitterten sich über die Ziellinie und erobern letztendlich dank des 3:2 Erfolgs weitere drei Punkte.

Liveticker
0
Herzlich Willkommen zum heutigen Live-Ticker! Der FC Blau-Weiß Linz empfängt auf der Linzer Gugl den SV Horn.
0
Im Herbstdurchgang der vergangenen Saison konnten die Blau-Weißen aus Linz die Blau-Weißen aus Horn in Horn mit 4:2 Toren besiegen. Andree Neumayer konnte zwar die Heimmannschaft mit 1:0 in Front bringen, doch Oliver Filipp und Fabian Schubert drehten noch bis zum Pausenpfiff mit ihren Toren die Partie. In Durchgang zwei konnten Martin Kreuzriegler und Thomas Fröschl für einen komfortablen 4:1 Vorsprung sorgen. Mario Stefel gelang in der 90. Minute noch eine Ergebniskorrektur zum 4:2 Endstand.
0
Nicht nach Wunsch verlief das Spiel in der Rückrunde in Linz. Zwar konnten die Königsblauen die abermalige Führung der Horner durch Benjamin Redzic mit dem Tor durch Stefano Surdanovic ausgleichen, doch ein Doppelschlag von Patrick brachte den Hornern einen 3:1 Auswärtserfolg.
0
Den ersten Heimsieg in einer turbulenten Partie feierte der SV Horn in der abgelaufenen neunten Runde gegen die Amateure des SK Rapid.
0
Turbulent ging es in den bisherigen neun Runden der Meisterschaft auf der Trainerbank des SV Horn zu. Alexander Schriebl ist der bereits vierte Trainer der noch kurzen Saison. Alexander Borodjuk (Runde 1 und 2), Genadi Petrov (Runde 3 und 4) und in Runde 5 Davor Mladina waren die Vorgänger von Alexander Schriebl als Chefcoach.
0
Turgay Gemicibasi muss heute aufpassen. Bei einer weiteren Gelben Karte wäre er gesperrt.
0
Nach wie vor von Platz eins in der Torschützenliste lacht mit elf Treffern Fabian Schubert. Derzeit erfolgreichster Scorer der Horner ist Michael Cheukoua mit drei Toren.
0
Hier gehts zur heutigen STADIONZEITUNG -> https://blauweiss-linz.at/wp-content/uploads/2020/11/HeVtl5_ind.pdf
1
ANPFIFF! Auf gehts!!!
3
Vorsichtiges Abtasten zu Beginn! Jetzt gilt es reinzufinden in die Partie.
5
Erster Abschluss von Rückkehrer Philipp Pomer aus gut 16 Metern. Neben das Tor.
6
Erste Gelbe Karte im Spiel gegen Muminovic.
8
Es entwickelt sich ein munteres Spielchen auf der Gugl. Beide Mannschaften suchen den Weg nach vorne und wollen Fußballspielen.
10
Zehn Minuten gespielt und Janeczek gewinnt einen ganz wichtigen Zweikampf im eigenen Strafraum.
11
Die Gäste kommen nach einem Abschluss von Patrick zum ersten Eckball.
12
Schade! Nach einem Zuspiel von Pomi zieht Schubert davon, wird im Strafraum aber noch eingeholt und bringt den Ball nicht mehr aufs Tor.
13
Früher verletzungsbedingter Wechsel bei den Gästen. Pirkl muss raus. Lasheen neu im Spiel.
14
Horn bleibt offensiv gefährlich, kommt zum zweiten Eckball, der aber nichts einbringt.
16
Aufpassen! Einen Schuss aus der zweiten Reihe von Cheukoua kann Schmid nur nach vorne abprallen lassen. Gottseidank schlägt hier keiner mehr Kapital daraus.
17
Bei einem weiten Ball in den Strafraum hat Schmid diesmal keine Probleme. Gut gemacht! Horn bleibt allerdings das nach vorne aktivere Team.
18
Bravo! Felix Strauss holt mit viel Einsatz den ersten Eckball für uns heraus.
19
... und Surdanovic gleich den zweiten obendrauf.
20
TOOOOOR für den FC Blau-Weiß Linz! Gemicibasi gewinnt im eigenen Strafraum einen Zweikampf, geht mit dem Ball nach vorne, schickt Schubi perfekt auf die Reise und der lässt Keeper Bilobrk keine Chance.
23
Gelbe Karte gegen Lukas Tursch!
25
TOOOOOOR für den FC Blau-Weiß Linz! Konter der Linzer! Einmal mehr geht es ganz schnell! Pomi, Schubi, Pomi - mega Doppelpass - super Abschluss von Pomer zum 2:0. DANKE, BITTE!
27
Der Blau-Weiß Express rollt. Horn hat jetzt alle Hände voll zu tun. Bereits der fünfte Eckball für unsere Jungs.
29
Totale Umklammerung jetzt! Eckball Nummer 9! Horn hängt in den Seilen. Ball kommt gut in den Strafraum - Tursch per Kopf in die Arme des Schlussmannes.
30
Halbe Stunde ist gespielt! Das 2:0 geht mehr als in Ordnung. Es spielt hier nur eine Mannschaft! Die Linzer dominieren nach Belieben.
31
Felix Strauss kassiert die Gelbe Karte.
33
Nach 33 Minuten erstmals Lucas Scholl. Sein Freistoß ist aber keine Herausforderung für Schmid.
34
ELFMETER für unsere Mannschaft nach Foul an Schubert von Keeper Bilobrk.
35
TOOOOOOOOR für den FC Blau-Weiß Linz! Schubi, Schubi, Schubi!!!!! Doppelpack und damit 3:0. Unser Goalgetter versenkt den Elfer eiskalt.
37
TOP-Chance für den SV Horn. Toro trrifft aus gut 20 Metern die Stange - Patrick dann im zweiten Versuch in den Nachthimmel.
39
Gelbe Karte gegen Simon Gasperlmair.
40
Nach dem fälligen Freistoß kommt der Ball weit in den Linzer Strafraum - Sittsam per Kopf neben das Tor,
43
Unsere Mannschaft hat jetzt etwas die Luft herausgenommen, was den Gästen die Möglichkeit gibt, sich neu zu sortieren.
45
PAUSENPFIFF! Halbzeitstand 3:0.
46
Weiter gehts mit den zweiten 45 Minuten!
50
Keine Highlights bislang im zweiten Durchgang. Horn findet einfach kein Rezept.
52
TOP-Chance für den SV Horn! Patrick wird über halblinks in Szene gesetzt und kommt aus gut 14 Metern zu, Abschluss - Schmid mit einer Glanzparade.
54
TOR für den SV Horn. Muminovic wird ideal freigespielt, lässt Schmid keine Chance und verkürzt auf 3:1.
55
Horn hat jetzt Lunte gerochen und macht weiter Druck. Scholl aus der zweiten Reihe über das Tor.
56
Bravo Schubi! Gut durchgesetzt und dann hat er Platz über rechts. Schuss aus gut 20 Metern geht aber in die Arme von Bilobrk.
57
Erster Wechsel bei den Linzern. Malicsek kommt für Kostic.
58
Eine gute und eine schlechte Nachricht! Die gute - bei Kapitän Janeczek geht es nach einer Behandlungspause weiter. Die schlechte - der Druck der Gäste hält weiter an. Die Königsblauen haben den Faden verloren.
61
Eine Stunde ist gespielt und immer wieder herrscht Alarm im Linzer Strafraum. Der Treffer hat die Gäste richtig beflügelt.
63
Schade! Mitrovic über links davon und wird im letzten Moment wegen Abseits zurückgepfiffen.
65
Berni Janezeck geht raus, Amar Beslagic neu im Spiel.
65
Auch die Gäste wechseln. Eler kommt für Toro.
66
Horn drückt, Horn kurbelt und kommt wieder zu einem Eckball. Tursch konnte da gerade noch klären.
70
Gut 20 Minuten gehts noch im Linzer Stadion! Unsere Mannschaft kommt offensiv in der zweiten Halbzeit bislang überhaupt nicht vor. Horn probiert alles, um hier noch einmal rankommen zu können.
71
ELFMETER für den SV Horn.
72
TOR für den SV Horn. Der eben eingewechselte Patrik Eler macht den Anschlusstreffer zum 3:2.
73
Endlich geht wieder einmal was nach vorne. Malicsek holt eine Ecke.
74
Gelbe Karte gegen Gemicibasi. Es ist die fünfte und damit ist er gesperrt.
75
Doppeltausch bei den Linzern! Huber und Filip kommen für Pomer und Gasperlmair.
77
Das es noch einmal eine Zitterpartie wird hätte niemand mehr gedacht. AUF GEHTS JETZT!
78
TOP-Chance SV Horn. Patrick zirkelt das Leder aus gut 20 Metern nur haarscharf neben das Tor.
82
Schimandl macht Platz für Redzic.
85
TOP-Chance für den SV Horn! Cheukoa über rechts auf Eler und der verpasst nur ganz knapp.
86
Im Gegenzug erobert unsere Mannschaft einen Eckball.
88
Horn probiert alles, wirft alle Mann nach vorne!
90
Vier Minuten gibt es Nachspielzeit.
91
Gelbe Karte gegen Lasheen.
94
AUS! ENDE! VORBEI! Wir gewinnen diese Partie mit 3:2.
Statistik
5 Torschüsse 5
2 Schüsse daneben 6
11 Eckbälle 7
16 Fouls 18
3 Abseits 0

Liga Tabelle