FC Blau-Weiß Linz
vs.
FC Dornbirn

eroded-top-white

2. Liga | 1 Runde

24. Juli 2021, 20:00 Uhr

Hofmann Personal Stadion

VS.
2 : 1

Matchsponsor:

eroded-bottom-white

Drei Punkte zum Auftakt

Teilen:

Endlich rollt der Ball wieder und zum Meisterschaftsauftakt der Admiral 2. Liga gastiert der FC Dornbirn im Hofmann Personal Stadion. Die Vorarlberger belegten in der vergangenen Spielzeit mit 38 Punkten den siebten Endrang der Tabelle.

Ausgangsposition:

Sowohl unsere Mannschaft, als auch der FC Dornbirn, konnten am letzten Wochenende die fälligen Partien im ÖFB Cup nicht absolvieren. Beim SV Kuchl verhinderte ein Coronafall das Antreten gegen den FC Blau-Weiß Linz und der FC Dornbirn konnte aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes in St. Johann im Pongau nicht antreten.

In der Aufbauphase der Vorarlberger wurden zwei Trainingsspiele absolviert. Gegen Bundesligist Altach unterlag man 4:1 und Admira Dornbirn konnte im Lokalderby mit 3:1 besiegt werden.

Ein Blick in die Statistik zeigt bisher vier Duelle der beiden Mannschaften gegeneinander. Zwei Mal gingen die Linzer als Sieger vom Platz, ein Match wurde im Linzer Stadion verloren und einmal wurden die Punkte geteilt.

Trainer Gerald Scheiblehner vor dem Spiel: „Mit Dornbirn wartet gleich zum Auftakt ein sehr unangenehmer Gegner auf uns. Die Mannschaft agiert defensiv sehr kompakt und wartet auf die sich bietenden Möglichkeiten im schnellen Umschaltspiel. Wir wollen aber gar nicht so viel auf den Gegner schielen, sondern mehr auf uns selbst. Wir werden 90 Minuten hart arbeiten und uns im Ballbesitz auch etwas zutrauen. Wenn wir unser Spiel auf den Platz bringen, welches wir uns jetzt in der Vorbereitung schon sehr gut erarbeitet haben, dann bin ich sicher, dass wir drei Punkte einfahren können.“

Der Gegner:

Bereits zum zweiten Mal wurde Eric Orie per 1. Juli 2021 mit dem Traineramt der Vorarlberger betraut. Der 53 jährige Niederländer war vorher als Co- Trainer unter Damir Canadi beim 1. FC Nürnberg tätig. Er begleitete anschließen Canadi abermals als Co-Trainer nach Griechenland. Von 1999 bis 2009 war Orie als Spielertrainer (1999 bis 2002) und Trainer beim FC Lustenau beschäftigt. Weitere Stationen waren Vaduz und Langenegg. Als aktiver Fußballer war er unter anderen bei Austria Wien, Mödling, St. Pölten und Blackpool unter Vertrag. Der mit der UEFA-Pro Lizenz ausgestattete Trainer löste Markus Mader zum Ende der Saison 2020/21 ab.

In der laufenden Transferzeit wurden bislang 12 Neuverpflichtungen getätigt. Unter ihnen Anes Omerovic (FC Winterthur), Yann Kasai (Etoile Carouge, Schweiz), Kilian Bauernfeind und Stefan Lang von der WSG Tirol. Thomas Baldauf und Ronny Rikal wurden aus Altach geholt.

Elf Spieler suchten bei anderen Vereinen neue Herausforderungen. Dazu gehörten Egon Shabani (Eschen-Mauren, Liechtenstein) und Tom Zimmerschied (Hallescher FC).

Personelles:

Bis auf Raphael Dwamena (Thrombose im Arm) sind alle Mann an Bord.

Zutritt ins Stadion:

Das Gesundheitsministerium hat die Registrierungspflicht verlängert, was für den Besuch im Stadion nun mit sich bringt, dass sich jeder Zuschauer beim Eingang registrieren lassen muss. Um lange Warteschlangen bei der Kasse vor dem Stadion vermeiden zu können dürfen wir Sie daher ersuchen, die Tickets online zu besorgen (die Registrierung wird beim Onlinekauf bereits automatisch berücksichtigt).

HIER GEHT’S ZUR STADIONZEITUNG

Nach dem sensationellen Meistertitel und einem großen Kaderumbruch wartete nun zum Auftakt in die neue Saison, mit dem letztjährigen Tabellensiebten, der FC Dornbirn auf die Königsblauen. Unser Neo-Coach, Gerald Scheiblehner, blickte auf eine sehr positive Vorbereitungsphase zurück, wo es zuletzt schon immer besser gelang, den Spielstil mit den vielen Neuerwerbungen verbinden zu können.

Mit Pirkl, Gölles, Maranda, Koch und Seidel standen dann heute auch gleich fünf Neuzugänge in der Startelf. Einzig auf Dwamena musste Scheiblehner verletzungsbedingt verzichten.

Michi Brandner führte heute unsere Mannschaft erstmals als Kapitän aufs Spielfeld und die Linzer eröffneten die neue Saison vor eigenem Publikum mit tollem Tempofußball und viel Spielwitz. Eine Kombination jagte die andere und großer Jubel brandete bereits nach vier Minuten auf. Es war eine Co-Produktion zweier Neuzugänge. Der auf der linken Seite groß aufspielende Pirkl bediente Gölles im Zentrum mustergültig und es stand 1:0. Lange musste man auf diese Bilder warten – unsere Fans Arm in Arm im Stadion!

Auch im weiteren Verlauf immer wieder tolle Kombinationen auf Seiten der Blau-Weißen und immer wieder war es Simon Pirkl, der mit seinen Hereingaben für Unruhe sorgte. So auch in der 24. Minute, als er den ebenfalls sehr engagierten Seidl im Zentrum fand – dessen Schuss dann nur mehr von Omerovic, der für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie wachte, geklärt werden konnte.

Einbahnstraßenfußball gut eine halbe Stunde lang, doch dann schalteten die Linzer einen Gang herunter und das gab den Rothosen aus Dornbirn Gelegenheit, sich etwas zu sortieren. Die Vorarlberger fanden in diesem Verlauf ein, zwei Mal den Weg nach vorne – durch die gut formierte Defensive um Miranda, Janeczek und Strauß gab es allerdings nur ganz wenig zu holen. Einzig und alleine das zweite Tor fehlte – das musste dann eben im zweiten Spielabschnitt fallen, in welchem die Linzer zu Beginn auf viel Ballbesitz und Kontrolle setzten – in der 53. Minute dann aber endlich auch ergebnistechnisch nachlegen konnten. In einer intensiven Strafraunszene bewahrte Brandner den Überblick, hatte das Auge für Pirkl und der krönte seine starke Leistung mit seinem ersten Tor für den Stahlstadtklub.

Die Elf von Gerald Scheiblehner, der immer wieder an der Seitenoutlinie die Partie richtig mitlebte, hatte noch nicht genug und wollte das dritte Tor nachlegen. Ein heftiges Gewitter brachte aber beide Teams dann kurzfristig etwas aus dem Tritt. Nach gut 70 Minuten musste dann Janeczek verletzt vom Platz und das gab Windhager die Gelegenheit für sein Debüt im Dress der Linzer.

In den letzten Minuten warfen die Gäste dann verzweifelt noch einmal alles nach vorne und kamen innerhalb einer Minute zu zwei großen Torchancen. Keeper Nicols Schmid, der eigentlich 80 Minuten nichts zu tun hatte, konnte sich sowohl gegen Kasai, als auch gegen Nageler mit Weltklasseparaden auszeichnen und den Kasten sauber halten. In der Nachspielzeit konnten die Gäste dann aber doch noch einmal das Ergebnis korrigieren. Praktisch mit der letzten Aktion verkürzte Omerovic mit einem aus gut 30 Meter verwandelten Freistoß. Dann war aber Schluss – der FC Blau-Weiß Linz gewinnt den Ligaauftakt gegen Dornbirn mit 2:1.

LIVETICKER powered by LIWEST
0
Herzlich Willkommen zum heutigen Live-Ticker! Der FC Blau-Weiß Linz begrüßt zum Saisonauftakt den FC Dornbirn im Hofmann Personal Stadion.
0
In gut einer Stunde gehts los und die Aufstellungen liegen uns bereits vor. Mit Pirkl, Maranda, Gölles, Koch und Seidl beginnen fünf Neuzugänge von Beginn an.
0
Erstmals wird heute Michi Brandner als Kapitän unsere Mannschaft aufs Feld führen.
0
Dornbirn beendete die abgelaufene Saison mit 38 Punkte auf dem siebten Tabellenplatz.
0
Sowohl Blau-Weiß, als auch der FC Dornbirn, konnten am vergangenen Wochenende die fälligen Partien im ÖFB Cup nicht absolvieren. Beim SV Kuchl verhinderte ein Coronafall das Antreten gegen unsere Mannschaft. Die Dornbirner konnten aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes in St. Johann im Pongau nicht antreten.
0
In der Aufbauphase des FC Dornbirn wurden zwei Trainingspiele absolviert. Gegen Altach unterlag man 4:1, Admira Dornbirn konnte mit 3:1 besiegt werden.
0
Vier Mal stand bisher auf dem Spielplan der 2. Liga ein Meisterschaftsspiel gegen die Rothosen. Zwei Mal gingen die Königsblauen dabei als Sieger vom Platz.
0
Lukas Katnig war in der Saison 2020/21 mit neun Treffern erfolgreichster Torschütze der Dornbirner.
0
10 Minuten noch bis zum Ankick! Beide Teams beenden in diesem Augenblick das Aufwärmprogramm.
0
Die beiden Duelle in der letzten Saison -> in Linz setzte es für uns eine 2:1 Niederlage - die Revanche folgte aber in Dornbirn, wo wir dann mit 4:1 drei Punkte mit nach Hause nahmen.
0
Beide Mannschaften kommen aufs Feld! In wenigen Augenblicken gehts los.
1
AUF GEHTS! Die Partie wurde soeben freigegeben.
2
Und gleich die erste TOP-Chance für die Linzer! Maranda mit einem Top-Zuspiel - Seidl mit der Chance im Strafraum und scheitert nur knapp.
4
TOOOOOR für den FC Blau-Weiß Linz und was für ein Einstand für unsere beiden Neuerwerbungen! Simon Pirkl bereitet das über die linke Seite großartig vor, legt quer und Gölles ist aus kurzer Distanz zur Stelle.
7
Unsere Mannschaft bärenstark von der ersten Minuten an und mit Zug zum Tor. Das sieht erfrischend aus.
9
Pirkl kurbelt über links wie ein Wilder und holt den ersten Eckball heraus.
10
Nach knapp 10 Minuten wagen sich nun auch erstmals die Gäste nach vorne. Über die linke Seite brennt da aber nichts an - Bravo Jungs!
11
Guter Vorstoß der Linzer im Gegenzug! Strauß nimmt Gölles über rechts mit - Steilpass ins Zentrum etwas zu scharf für Seidl.
12
Seidl on fire! Aus jeder erdenklichen Möglichkeit sucht er den Abschluss - viel hat auch jetzt nicht gefehlt. Toller Einstand!
15
Viertelstunde gespielt und nach wie vor haben die Linzer hier alles fest im Griff. Defensiv, wie offensiv klar die bessere Mannschaft.
16
Koch versucht es mit dem weiten Ball auf Surdanovic - kommt nicht an - Pirkl geht dann aber noch in den Zweikampf und holt wieder den Eckball.
17
Viel über links - Malicsek zieht den nächsten Eckball.
18
Schade! Eine ganz knappe Abseitsstellung bringt uns um den nächsten gefährlichen Vorstoß, neuerlich über die linke Seite.
21
Gut 20 Minuten sind gespielt im Hofmann Personal Stadion, Die Führung für die Königsblauen geht absolut in Ordnung.
23
Rüdes Foul von Wächter an Brandner am Mittelkreis - das muss nicht sein!
24
TOP-Chance für die Linzer! Pirkl einmal mehr über links nicht zu halten - legt quer - Seidl aus dem Hinterhalt - Omerovic klärt für den geschlagenen Keeper Bundschuh auf der Linie.
26
Mittlerweile wäre das 2:0 hochverdient. Unsere Mannschaft geht weiter bedingungslos nach vorne und kommt zu Möglichkeiten. Surdanovic scheitert jetzt nur knapp.
29
Einbahnstraßenfußball im Hofmann Personal Stadion, Unser Keeper Nicols Schmid de facto in Kurzarbeit bislang.
30
Halbe Stunde ist gespielt und die Gäste aus Dornbirn kommen soeben zum ersten Eckball. Bringt aber nichts ein!
32
Malicsek mit viel Tempo diesmal über die rechte Seite und holt einen Eckball für uns heraus.
34
Heftige Attacke von Domig an Surdanovic und natürlich gibt es da die Gelbe Karte!
35
Janeczek versucht es aus gut 30 Metern direkt - in die Arme von Bundschuh.
36
Dornbirn konnte sich in den letzten Minuten etwas konsolidieren - auch deshalb, weil die Linzer einen Gang heruntergeschalten haben.
37
Aus einem Freistoß für die Gäste wird prompt ein Eckball - Surdanovic klärte.
40
Gefährliche Flanke von Kircher über links stiftet Unruhe im Strafraum und es gibt wieder Eckball für Dornbirn.
41
Und jetzt hat auch Nicolas Schmid etwas zu tun! Er ist aber vor Lauf am Ball.
43
Die Pause wird jetzt beiden Teams gut tun, um sich neu ordnen zu können. Viele Fehler jetzt auf beiden Seiten.
45
HALBZEITPFIFF! Die Partie geht mit einem 1:0 für unsere Mannschaft in die Kabinen.
46
Weiter gehts mit den zweiten 45 Minuten!
46
Dornbirn wechselt zur Pause! Kasai jetzt in der Offensive neu im Spiel.
47
Dornbirn gleich giftig und mit einer Ecke.
48
Nach einer gelungenen Kombination sucht Koch aus gut 20 Metern den Abschluss - über das Tor.
49
Malicsek setzt über die rechte Seite zum Sprint an, will flanken, wird geblockt und es gibt wieder Eckball.
51
Unsere Jungs jetzt wieder mit viel Ballbesitz. Dornbirn lauert!
53
TOOOOR für den FC Blau-Weiß Linz! Intensive Strafraumszene - Brandner mit dem Auge, legt quer und jetzt macht Simon Pirkl sein erstes Tor und krönt seine bärenstarke Leistung. YES!!!
53
Wechsel bei den Linzern! Gölles geht runter und Mitrovic neu im Spiel.
54
Brandner muss da jetzt intensiv behandelt werden, ist mittlerweile außerhalb des Feldes.
55
Gottseidank! Brändi wieder mit von der Partie.
56
Blau-Weiß drückt aufs 3:0 und das mit viel Tempo!
59
Eine Stunde ist um und es riecht nach drei Punkten für unsere Mannschaft zum Auftakt.
61
Zweiter Wechsel bei unserer Elf! Malicsek macht Platz für Neuzugang Fetahu.
62
Surdanovic zieht auf und dann ist Fetahu gleich mal gefährlich in der Box! Das wärs jetzt gewesen!
65
STAHLGEWITTER jetzt über dem Hofmann Personal Stadion!
67
Wirklich heftiger Regen jetzt in Linz! Unbeirrt spielt unsere Mannschaft weiter nach vorne und sucht den Abschluss!
69
Dornbirn hat in der Offensive überhaupt nichts anzumelden. Bärenstark was wir da abziehen.
71
Au weh! Wenn Berni Janeczek am Boden liegt - das ist nie gut. Partie unterbrochen - Ärzte bei ihm.
72
Bei den Rothosen jetzt Joppi neu im Spiel für die letzten gut 20 Minuten.
73
Es geht nicht weiter bei Berni! Fabian Windhager kommt zu seinem Debüt.
74
Schade, da war mehr drinnen! Surdanovic tankt sich über links großartig durch, sieht dann aber nicht die Mitspieler.
74
Gelbe Karte gegen Maranda!
75
Flanke von der rechten Seite! Kein Problem für Nicolas Schmid.
75
Gelbe Karte gegen Omerovic!
76
Schlussviertelstunde läuft und bei uns auch Ball und Gegner!
76
Was ist denn jetzt los! Auch Strauss kommt bei einem Kopfball unsauber auf und bleibt liegen.
78
Aber Fabio ist ein harter Hund es geht gottseidank weiter. Dornbirn versucht noch einmal gefährlich nach vorne zu kommen - doch wir agieren da heute defensiv grandios.
80
SCHMID!!!! Weltklasseparade gegen Kasai aus kurzer Distanz!
81
Und gleich noch einmal Schmid - diesmal mit einer Heldentat gegen Nageler.
82
Unnötig, dass wir uns 10 Minuten vor Schluss aus dem Spiel verabschiedet haben. Das kann schief gehen!
84
Kleiner Blick in die Schweizer Super League! Fabian Schubert feiert soeben sein Ligadebüt für St. Gallen - er ist in der 46. Minute in die Partie gekommen.
86
Gelbe Karte gegen Mitrovic!
89
Vier Minuten Nachspielzeit!
94
TOR für den FC Dornbirn! Omerovic per direktem Freistoß aus gut und gerne 30 Metern.
95
ABPFIFF! Die Königsblauen gewinnen den Auftakt gegen Dornbirn mit 2:1.
Statistik
5 Torschüsse 4
3 Schüsse daneben 1
8 Eckbälle 5
10 Fouls 20
2 Abseits 0

Liga Tabelle